Dorffest, ruhiges Plätzchen und wichtige Gespräche

Letztes Wochenende fand seit vielen Jahren mal wieder ein Dorffest statt….

Für uns das Erste!

Mit behördlicher Genehmigung (immerhin gibt es ja noch offizielle Corona-Auflagen) und Registrierung der Besucher. Viele, die man gefragt hat, sind bereits geimpft und den Rest kann man eh` nicht mehr belehren.

Auf jeden Fall war es ein tolles Fest mit guter Stimmung. Es gab u.a. Kaffee, Kuchen, Dart, Hüpfburg, Kinderschminken, Blaskapelle, eine Tombola zu Gunsten des dörflichen Spielplatzes, Grill, Bar und DJ bis in die Nacht hinein!

Solch ein „geselliges Beisammensein“  hat natürlich auch den Vorteil, dass man mit Nachbarn mal ins „intensivere“ Gespräch (als immer nur über den Gartenzaun) kommt und auch mal was Grundsätzliches besprechen kann.

Schlussendlich können wir also optimistisch an die weitere Planung zur Um- und Ausgestaltung der bisher eher „wagen Hirngespinste“ gehen.

Ja – in letzter Zeit gab es da doch ein paar Bedenken, was diese Punkte in der Planung anging.

Was gibt es sonst Neues?

Nach der Ebay-Errungenschaft von 2 bequemen „Leder“-Sofas, gibt es nun noch zwei weitere, neue, kleinere „Chill-Plätze“ in unserer Scheune. So laden jetzt eine neue Hängematte im Dachfirst sowie ein Fang- bzw. Liegenetz in einem „Balkenquadrat“ zum entspannten „Hinflezen“ ein …

Beides nutzten wir für unsere erste „Scheunenübernachtung“….

Wie war´s? Die Nacht hatte ne Menge von Camping. Die Geräuschkulisse (zum Glück gabs keinen Regen und es war auch ziemlich windstill) beschränkte sich auf die „ferne Dorffest Disko“ und das übliche Hundegebell und Hahngekrähe am Morgen. Trotzdem es noch Mitte August war, wurde es gegen Morgen – von unten her – dann etwas „frischlich“…

Ein (positives) ERLEBNIS war es ganz sicher!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.