Einleitung

Liebe Leser,

ein Grundstück im Spreewald, inmitten von Feldern und Wäldern. Ruhig gelegen und doch nicht weit, von den ringsum reichlich vorhandenen Attraktionen.

Kurz: Ein Platz zum Träumen! 

Es handelt sich um einen über 130 Jahre alten, „offenen“ 3-seit Bauernhof mit Scheune, Stall und Bauernhaus.  Die vierte Hofseite wird von der Stallrückseite bzw. dem Hausgiebel des Nachbarn eingerahmt.  Das Grundstück befindet sich bereits seit Grundsteinlegung (1889) im Besitz der Familie meiner lieben Frau.

Der alte Hof ist gelebte Geschichte und dadurch so faszinierend für uns. Die Auseinandersetzung mit der Familiengeschichte an diesem Ort und die Lust, das Meiste mit eigenen Händen instandzuhalten bzw. wieder aufzubauen, ist für uns der Antrieb etwas Schönes entstehen zu lassen.

Wir kümmern uns nun um dieses Fleckchen, weil auch wir uns in diesen Ort verliebt haben. Nach einigen kleineren (aber wichtigen) Instandsetzungen stand uns, mit der Sanierung der Scheune, die erste größere Maßnahme bevor:

Die Sanierung und Instandsetzung der Scheune!

2018 begannen wir, die eingewachsenen und zugewucherten Außenseiten freizulegen. Auch im Innenbereich galt es einiges auszuräumen. Im Sommer holten wir uns ein Angebot zur Sanierung und Erneuerung des Daches und der Holzkonstruktion. 2019 wurde dies dann in Angriff genommen und in Eigenleistung mit der Fassadensanierung begonnen. 2020 folgte die äußere Fertigstellung.

Ich berichte hier (seit Dezember`18) über die einzelnen Schritte der Sanierung sowie über kleinere Seitenbaustellen und Projekte, die uns besonders am Herzen liegen.

Dieser Blog soll informieren, inspirieren und anspornen. Suchenden Hinweise und Tipps geben, wie wir an die Sache herangehen. Im Großen und Ganzen sind wir aber auch nur Laien mit etwas handwerklichem Hintergrund.

Hauptsächlich ist es jedoch ein DIY (Do it yourself) – Projekt!

Und somit ergibt sich aus den Inhalten dieser Homepage auf keinen Fall ein Anspruch auf fachgerechte Exaktheit und/oder Rechtsansprüche beim „Nachmachen“ von möglichen Fehlern der hier beschriebenen Schritte und Tätigkeiten! Die Erfahrung sollte jeder selbst machen!

Spruch des Tages:

„NIEMAND IST PERFEKT, JEDER MACHT FEHLER! ABER JEMAND, DER PERFEKTER SEIN WILL, SOLLTE LERNEN ZU VERGESSEN UND ZU VERZEIHEN!“

Kommt mit, auf die Reise in unser „ABENTEUER“!

Für auswärtige Hinweise, Tipps und Vorschläge sind wir natürlich offen. Teilt uns einfach mit (über die Kommentarfunktion), wenn Ihr Fragen habt, Euch etwas interessiert, vielleicht etwas besonders gefällt-  oder wenn Ihr uns einen Rat geben wollt.

Viel Spaß beim schmökern!

Uwe Kutschera