Start „Phase 4“ Innengestaltung

… fast 4 Wochen Pause?!

Nun ja. Das ich nach Abschluss der Fassadenarbeiten erstmal mit den Fenstern am Bauernhaus beschäftigt war, hatte ich ja angekündigt.

Das „Schlimmste“ ist erledigt. So mussten, etwas aufwändiger,  auch einige marode Wetterschenkel ausgetauscht werden.

Eine Frage in die Runde:

Darf man, auch wenn man Spaß am eigenen Job hat, eigentlich spezifische und normaler Weise typische Arbeiten des eigenen Fachgebiets „weniger gern“ machen?

Wenn ja, dann zählt bei mir eindeutig das Fenster streichen dazu!

Was hauptsächlich damit zusammen hängt, dass man (gefühlt) ewige Zeit an einem alten Kastendoppelfenster hängt und (ebenfalls gefühlt) keine Fortschritte zu erkennen glaubt.

Ich muss gestehen, dass selbst in meinem eigenen Heim, eher mein Schwiegervater diesen Job erledigte, als ich selbst…

Na ja! Es ist vollbracht!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.