2018 – Wenn schon, denn… (Teil1)

Die Treppe ist fertig – aber sieht das schon gut aus?

Wir haben echt viel Zeit und „Kraft“ in die Treppe gesteckt. An sich war ich auch mit dem Ergebnis – der Treppe – zufrieden…

ABER:   Meine „Malerseele“ schmerzte noch!

Um meinen künftigen Vorstellungen von Außen Ausdruck zu verleihen und die Sache rund zu machen, mußte ich noch etwas tun!

Was?

Ich muss etwas ausholen. Wir lieben unsere regelmäßigen Urlaube auf Mallorca und wir haben schon vieles ausprobiert. Vom großen Familienhotel, über Silence – und Finca Hotel bis hin zur privaten Finca. Eine Finca für eine 3-köpfige Kleinfamilie lohnt aber kaum. Darum haben wir auch wunderschöne Erinnerungen, an die gemeinsamen Mallorca-Urlaube mit meinen Schwiegereltern!

Das bunte und laute Mallorca liegt uns nicht. Und um ehrlich zu bleiben, wir haben es bisher weder ausprobiert, kennengelernt noch steht das auf einem unserer Pläne. Im Gegenteil! Wir lieben die ruhigen Gegenden, das Meer und die phantastischen Landschaften, freuen uns aber auch, wenn eine größere Stadt in der Nähe liegt.

Drei Mal waren wir zusammen mit den Eltern meiner Frau in verschiedenen Ecken der Insel und genossen das Meer, die Ausflüge und eine private Finca als Ruhepunkt – ganz ohne Streit und böse Diskussionen.

Natürlich hat ein solcher Urlaub auch den Vorteil, das man selbst  mal ohne Kind etwas erkunden kann und den Sohn bei seinen Großeltern gut umsorgt weiß.    Es hat halt gepasst!

Warum erzähle ich das?

Vieles, auf unserem Fleckchen im Spreewald, erinnert mich einfach an diese Mallorca- Urlaube. Zum einen sind die Erinnerungen an gemeinsame Zeiten hier wie da präsent.  Und wenn die Sonne, in unseren Breiten auch nicht immer mit dieser Intensität und der Dauer Spaniens scheint, hier kann man mindestens genauso gut abschalten!

Vom mediteranen Flair etwas einfangen und vielleicht auch auf unser Fleckchen übertragen… Warum nicht?

Bei einem unserer Urlaube (ohne die Schwiegereltern) machten wir Station in einem Finca-Hotel nahe Sant Llorenc – mit Namen „Ses Cases Noves“. Ein umgebautes Bauernhaus inmitten von Feldern. Es war wunderschön!

„Ses Cases Noves“ – bedeutet (jedenfalls lt. dort ausliegender Grundstücksgeschichte) soviel wie, „UNSER NEUES ZU HAUSE“…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.