2018 – Hoftreppe (Teil 2)

Auf der Suche nach einem Belag:

Noch während der Vorarbeiten machten wir uns Gedanken über den künftigen Belag. Gegen eine farbliche Beschichtung sprach schon der Rohzustand. Selbst mit mehreren Spachtelgängen und Ausgleichsschüttungen konnten wir uns nicht vorstellen, eine ansehnliche und gleichzeitig rutschsichere Oberfläche erreichen zu können.

Gegen einen neuen Fliesenbelag sprach für uns die schlechte Erfahrung mit dem Altbelag.

Eine weitere Möglichkeit fanden wir bei zahlreichen Baumarktbesuchen bzw. im Internet: Steinteppich oder Marmorkies!

Auch hierfür fanden wir mehrere Ausführungsvarianten. Entweder mit dem Untergrund fest verbunden oder in „schwimmender“ Verlegung.

Auch wenn uns ein gänzlich, fugenloses Erscheinungsbild besser gefallen hätte, konnte uns das ausgefeilte System – aus vorgefertigten Rand- und Spezialprofilen – in Verbindung, mit den schwimmend verlegten Fertigplatten, der Firma Renofloor besser überzeugen.

Vor allem konnten wir der Gegenüberstellung der Systeme im Hinblick auf die thermische Belastung, fest verbundener Materialien, bestens nachvollziehen.

Hinzu kam, dass sich ein Vertreter der Firma, ohne große Worte, extra zu uns aufs „Dorf“ begeben hat und auch meine Schwiegermutter am Beispiel unserer Treppe beriet und davon überzeugte.

Dann mal ran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.